Keilrahmen Bausatz bis 150 cm. Komplett Sets | Sparbild alles rund um Ihr Foto

Keilrahmen Bausatz bis 150 cm

 

Keilrahmen Aktion  Sparen Sie 10% mit Code Spar19  bei der Kasse einfach eingeben.

Filter

Ein Keilrahmen ist eine rahmenförmige Konstruktion, die meist aus Nadelhölzern wie Fichte, Tanne oder Kiefer besteht. Eine Leinwand, die anschließend grundiert und bemalt wird, wird auf dem Keilrahmen aufgespannt und mit Heftklammern befestigt. Durch Eintreiben der namensgebenden Keile in die überblatteten Eckverbindungen können die Rahmenleisten gegeneinander gespreizt und dadurch die Leinwand gespannt werden. Auszug Wikipedia

Keilrahmen zusammenbauen

Stecken Sie die Rahmenteile zusammen und klopfen Sie diese sehr vorsichtig mit dem Hammer ineinander. Am besten Sie legen unter der Fläche, wo Sie darauf schlagen, ein Stück Stoff um den Rahmen nicht zu beschädigen. Achten Sie beim Zusammenstecken auf einen exakten rechten Winkel. Wenn Sie keinen Winkelmesser haben, können Sie dies auch an einer Ecke ihres Tisches testen. Breiten Sie dann Ihre Leinwand auf einer reinen Fläche mit dem Bild nach unten aus.

Dabei muss zu jeder Seite genügend Rand zum Umschlagen überstehen. Schlagen Sie dann alle Seiten der Leinwand um den Rahmen herum und befestigen Sie jede Seite mittig mit Klammern. Jetzt tackern Sie die einzelnen Seiten komplett fest. Für eine gute Passform falten Sie die Ecken nacheinander. Anschließend wird die gefaltete Ecke gerade gezogen und umgeschlagen. Diese wird auch fixiert.

Nach erfolgtem Tackern werden die Keile eingeschlagen. Diese sollen die Leinwand spannen.